Rezension: „Mit Hanteln heilen: Muskeltraining als unterstützende Therapie

KREBS, OSTEOPOROSE, ADIPOSITAS – GIBT’S DA NICHT WAS VON ELEIKO?

Ja, Novagenics-Bücher …
Mitte/Ende der Neunziger: Während Gleichaltrige sich in Comics oder Fußballmagazinen vertieften, verlor ich mein Herz an Dr. Dardens „Hardcore Training“, Strossens „Superkniebeugen“ und Judd Biasottos „Stark durch Selbsthypnose“. Oldschoolverlag Novagenics versorgte mich mit Visionen und zeigte, dass da draußen noch mehr Menschen sind, die wie ich ticken. In Prädigitalen Zeiten und als einziger Pumper weit und breit, war das mehr als nur erhellend – es war wegweisend.

Klar, dass ich deswegen auch meine ersten Bücher dort verlegen ließ. Seitdem sind einige Auflagen ins Land gegangen und Novagenics ist immer noch mit dabei und seiner Linie treu geblieben. Heute früh habe ich eine Neuerscheinung gelesen, die ich mir gerne ins Regal stelle, um sie für Zweifelnde parat zu haben.

Hans Löwe und Dr. Andreas Müller geben sich die Tastatur in die Hand und leiten Wasser auf die Mühlen jener, die vom Heilungspotenzial des heiligen Widerstandes überzeugt sind. Ich selbst habe viel darüber geschrieben, auch über meine Hüftdysplasie, im damaligen Artikel: Hanteln sind die bessere Medizin. Dort erzählte ich, wie mich schwere Mehrgelenksübungen vor vier ärtzlich empfohlenen Operationen bewahrt haben. Bis heute schmerzfrei *klopfaufstahl*.

Die Autoren hier gehen nicht soweit. Sie schreiben über das adjuvante (begleitende) Therapiepotenzial von kaltem Stahl. Müller und Löwe bleiben auf der sicheren Seite und berichten über die Erfolge eines begleitenden Hanteltrainings. Für alle, die sich im Metier auskennen, ist das unanfechtbar. Hanteln heilen – Punkt.
Für das Gros der Bevölkerung ist das nicht klar. Selbst viele Ärtze und Therapeuten haben den Knall nicht gehört, sind Opfer einseitiger Aus- und Ein-Bildung. Aus diesem Grund ist ein solches Buch überfällig. Es sollte in jeder Praxis stehen.

Zum Inhalt: Hans Löwe, der über jahrzehntelange Studioerfahrung verfügt, berichtet über Hilfesuchende, über ihre gesundheitlichen Probleme, Zwischenmenschliches, wie er sie behandelt/trainiert hat und wie sich das auf die Genesung ausgewirkt hat. Zehn solcher Fallgeschichten machen den Kern des Büchleins aus. Dr. Müller ergänzt jeden Fall durch einen fachlichen Exkurs zur jew. Symptomatik und die erwiesenen Heilungspotenziale durch Krafttraining.

„Büchlein“, da alles knapp und übersichtlich gehalten ist. Mehr braucht es auch nicht. Tatsächlich braucht es in der gesamten Therapiewelt auch nicht noch mehr … noch mehr Therapien, Pillen und Operationen, sondern weniger! Die Besinnung auf das Wesentliche … und das ist der Grund, weshalb ich bei meinen Coachings seit über zehn Jahren beim Schwitzen und Schwatzen bleibe, trainieren und philosophieren. In einer Zeit des Überflusses, ist es mehr als abwegig, dass noch mehr Überfluss die Lösung auf die von Überfluss geschaffenen Probleme sein könnte.

Ein wertvolles Buch, ich werde mehr als nur einen Stapel davon verteilen. Welcher Athlet kennt sie nicht: Jene, die mit Widerstandstraining gut beraten wären?
Oft fehlt die passende Möglichkeit, fehlt der Mut oder die Bereitschaft, um im Einzelgespräch aufzuklären. Ein zugestecktes Büchlein kann da mehr bewirken – denn beim Lesen sind die inneren Widerstände nicht so stark wie bei belehrenden Bekannten und Verwandten.

(Die Leseprobe wird mobil auf Amazon nicht angezeigt. Um diese anzusehen, musst du auf Amazon die Buchseite mit einem Laptop besuchen.)

Folge Amor Fati

Impressum | Datenschutzerklärung
© 2019 AMOR-FATI.WORLD | cell by cell to a powerful organism