AMOR FATI

tanzend leben, lachend sterben.

… ist eine pragmatische Philosophie, die antike Werte, aufgeklärtes Bewusstsein und modernes Wissen vereint.

Übersetzt aus dem Lateinischen bedeutet AMOR FATI: LIEBE ZUM SCHICKSAL. Diese Maxime zur größtmöglichen Lebensbejahung geht zurück auf Friedrich Nietzsche. Wir gestalten sie aus und führen sie weiter. Doch Schritt für Schritt …

WAS IST SCHICKSAL?

Eigentlich alles und doch herzlich wenig. Im Prinzip sind nur vier Aspekte Deines Daseins wahrhaft Schicksal:

  1. Du bist ein Mensch.
  2. Du lebst auf der Erde.
  3. Dein Wille ist frei.
  4. Du wirst sterben.

Die einleuchtende Frage:

WIE MACHE ICH DAS BESTE DARAUS?

Schwer zu beantworten in unserer Zeit: Wir leben in einer orientierungslosen Gesellschaft. Mythen, Religionen und Könige haben abgedankt. Nationalismus hilft bei globalen Problemen kaum weiter. Materialismus macht uns erwiesenermaßen nicht glücklicher, freier oder stabiler. Wissenschaft und Logik bieten nur Fakten, aber keine Richtung. Die Masse ist von Natur aus träge und somit zurück geblieben. Also?

BACK TO PHILOSOPHY

Allein eine starke Philosophie vermag uns Orientierung in dieser orientierungslosen Zeit zu geben – wie auch schon in der Antike. Sie fußt auf gesundem Menschenverstand, orientiert sich an der Natur, basiert auf Erfahrung und ist pragmatisch – auf das Leben und Handeln fokussiert.

WAS IST PHILOSOPHIE?

Philosophie ist die Liebe zur Weisheit und was vermag besser zur Orientierung beizutragen als Liebe und Weisheit?

Nichts …

Tatsächlich sind alle wesentlichen, wirksamen und wertvollen philosophisch-pragmatischen Prinzipien seit der Antike bekannt. Philosophen wie Seneca, Diogenes und Demokrit haben sie gelehrt.

WER NICHT MIT DER ZEIT GEHT, MUSS MIT DER ZEIT GEHEN

Doch wie übertragen wir antike Philosophie in unsere moderne Welt und verknüpfen sie mit aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen?

AMOR FATI bietet Dir die Antwort – in der Form neun klarer Prinzipien. Einige davon werden Dir selbstverständlich erscheinen, andere kaum realisierbar – aber nichts Großes lässt sich ohne Kampf erringen, nichts Schönes ohne Kunst. Pragmatische Philosophie ist somit eine besonders umfassende Form der Kampf-Kunst. Es geht um nichts Geringeres als Dein Leben: Deine Basis, Orientierung und Entwicklung – in Richtung Freiheit, Stabilität und Heiterkeit.

Bereit? Ok, gehen wir es an.

 

DIE PRINZIPIEN VON AMOR FATI

 

WIR SIND WELTBÜRGER

Zuallererst definieren wir Gemeinschaft neu: nicht mehr über Herkunft, Nation oder Religion, sondern durch individuelle Freiheit und gemeinsame Werte.

So wie das Internet ein weltüberspannendes Netzwerk über den Planeten legt, so bilden sich mithilfe digitaler Möglichkeiten weltüberspannende Gemeinschaften, die sich über gemeinsame Ziele, Prinzipien und Interesse definieren. Es ist egal, ob deren Mitglieder aus Berlin, Kamtschatka oder Buenos Aires kommen. Wir verfügen über Internet und Mobilität. Wir kommunizieren in Echtzeit; können uns jederzeit treffen, gemeinsam arbeiten und reisen. Die Welt ist unsere Komfort-Zone: Wir leben – wo, wie und mit wem wir wollen.

VERANTWORTUNG FÜR DIE HEIMAT

Unsere Heimat ist Planet Erde, präsentiert von Mutter Natur. Wir sind die aktuelle Krone evolutionärer Schöpfung. Wir dürfen die Natur nutzen und gestalten, sind aber auch dazu verpflichtet, sie zu schützen – vor individuellem Fehlverhalten, nationaler Kleingeistigkeit und kommerziellem Raubbau. Bildung sowie das Schaffen eines globalen Bewusstseins auf der Basis von Kommunikation, Wissenschaft und Philosophie sind die Grundlage. Diskussion, Aktion und Konsumverzicht bewirken den Wandel.

ANSPRUCH AN UNS SELBST

Als Menschen verfügen wir über Körper, Geist, Seele und Beziehungen. So wie wir Verantwortung für unsere Heimat tragen, so tragen wir auch Verantwortung für uns selbst und unsere Mitmenschen. Also trainieren wir unseren Körper, schulen unseren Geist, stabilisieren unsere Seele und investieren in unsere Beziehungen. Wir bringen diese Aspekte in Einklang, aber auch an ihre Grenzen, um daran zu wachsen. Was schädlich ist, sortieren wir aus. Entwicklung, Wachstum und Selektion sind die Werte der Natur; somit auch unsere.

KONSTRUKTIV-KREATIVES WELTVERSTÄNDNIS

Realität ist flexibel; strukturiert von Naturgesetzen, Veranlagung und Zufall. Der menschliche Wille kann sich einklinken und die Welt umprogrammieren. Vom eigenen Körper bis hin zu gewaltigen Ökosystemen liegt alles in unserer Hand.

Quantenphysik, Neurobiologie, Epigenetik und Komplexitätsforschung zeigen, dass die Welt keineswegs starr materiell ist. Im Gegenteil: Sie ist ein kosmisch-energetisches Netzwerk, das in einem Meer von Möglichkeiten schwebt. Wir erkennen dieses Potenzial und seine Verantwortung, verachten die Opferperspektive und werden konstruktiv tätig: erschaffen Zukunft.

GESCHMEIDIG IN DEN TOD

Jeder von uns wird sterben – und das ist wundervoll. Der Tod wischt alles weg, befreit uns von allem. Entsprechend haben wir nichts zu verlieren, brauchen nie zu klammern, können wirksam, geschmeidig, heiter leben … und gehen.

Alles krampfhaft Ängstliche und Blockierte ist bloßer Schwach-Sinn; erwachsen aus der Nicht-Akzeptanz der eigenen Vergänglichkeit. Nur wer die Sicherheit des Todes versteht, überwindet die Angst vor dem Leben – wird wahrhaft frei: unverkrampft handeln und lachend sterben. Das ist Stark-Sinn.

PHILOSOPHISCH-PRAGMATISCHE KOMPETENZ

Kleinbürgerlichkeit, Raffgier und Neid erwachsen aus Angst, Schwäche und dem Unvermögen Verantwortung für das eigene Schicksal zu übernehmen. Je inkompetenter ein Mensch ist, desto mehr ist er von Sicherheit und Systemen abhängig – die ihn auffangen und stabilisieren. Wer all das überwindet, kann aussteigen, sich abmelden sowie besitz- und bürokratie-frei leben, wo auch immer es ihm gefällt, wie es ihm gefällt und solang es ihm gefällt.

Philosophisch-pragmatische Kompetenz ermächtigt zur Freiheit. Darunter verstehen wir die Kampf-Kunst zu einem schönen, starken und freien Leben, Streben und Sterben. Das ist der Kern von AMOR FATI.

FINANZIELL-MATERIELLE FREIHEIT

Unser Lebensstandard ist flexibel. Wir brauchen wenig; sind energetisch reich, materiell frei und seelisch autark. Haben wir wenig, leben wir karg. Haben wir mehr, leben wir geschmeidiger.

Brauchen wir Dinge oder Geld, dann verdienen wir sie spielerisch, indem wir konstruktive Werte schaffen, die den Planet zu einem besseren Ort machen. Doch wir klammern uns nicht daran, bleiben frei und im Fluss.

Unsere Ressourcen sind energetisch und lebendig. Was wächst, wenn man es nutzt, ist wertvoll und wichtig: unsere Fähigkeiten und Beziehungen. Was verschleißt, wenn man es nutzt, ist tot und nichtig; bloß Werkzeug, aber kein Wert an sich.

DEZENTRALE ORGANISATION

Weltweit kann jeder Mensch für sich nach diesen Prinzipien leben. Er kann sich aber auch mit Gleichgesinnten verbinden, autonome Zellen schaffen, lokal oder global aktiv werden. AMOR FATI hat kein Oberhaupt, keine Zentrale, nur einen globalen, supranationalen Wertekodex, der sich selbst realisieren, organisieren und den Planeten prägen wird, je mehr Menschen sich daran orientieren.

Synergie, Emergenz und Evolution sind die wahren Herrscher. Was stark und gesund ist, wird sich durchsetzen und die drei Krankheiten überwinden, die derzeit unseren Planeten beuteln:

I. RAUBBAU AN DER NATUR
Klimawandel, Artensterben, Vermüllung

II. RELIGIÖSER TERROR
Territoriale Konflikte, konfessionelle Kriege, Misshandlung

III. POPULISMUS
Angst, Abschottung, Fehlinformation

KYNISCHE HEITERKEIT

Stabile und große Geister stehen über den Dingen, akzeptieren ihre Sterblichkeit und nehmen kaum etwas ernst. Ihre Weisheit zeigt sich durch Heiterkeit.

Kynische Heiterkeit zeichnet sich durch eine freche radikal-gesellschaftskritische Vorhergehensweise aus, die sich n Scheiß um Konventionen schert, oberflächlich lächerlich macht und unterschwellig zum Denken anregt. Das Meiste auf dem Planeten ist bloßes Theater. Probleme sind hausgemacht. Das Tragische erwächst, wo Menschen sich quälen, die ohnehin sterben. Und nur wer darüber zu lachen vermag, wird innerlich frei sein.

INDIVIDUALITÄT FÜR ALLE

Jeder Mensch ist einzigartig: seelisch, genetisch, körperlich, charakterlich, geschichtlich. Somit kann er einen einzigartigen Beitrag zu dieser Welt leisten.

Je mehr er sich selbst erkennt, seine Individualität verwirklicht und sie zum Nutzen der Gemeinschaft einsetzt, desto mehr lebt er in Übereinstimmung mit seiner Veranlagung und unseren Werten. Das ist unser Weg zu individueller Erfüllung und gemeinschaftlicher Entwicklung.

 

ZUSAMMENFASSUNG DER PRINZIPIEN VON AMOR FATI:

  1. Wir sind Weltbürger, Planet Erde ist unsere Heimat.
  2. Wir tragen Verantwortung für unsere Heimat, schützen die Natur.
  3. Wir haben Anspruch an uns selbst: an Körper, Geist, Seele und Soziales.
  4. Wir erkennen die Gestaltbarkeit unserer Welt und werden konstruktiv-kreativ tätig.
  5. Wir überwinden die schwach-sinnige Angst vor dem Tod, leben geschmeidig und sterben mit Freude.
  6. Wir entwickeln philosophisch-pragmatische Kompetenz in der Kampf-Kunst des schönen, starken und freien Lebens.
  7. Wir sind finanziell-materiell frei, im Lebensstandard flexibel und fokussiert auf lebendige Werte.
  8. Wir sind dezentral organisiert: nicht an Menschen oder Institutionen, sondern an Prinzipien orientiert.
  9. Wir sind kynisch-heiter und nehmen das Leben todernst – also nicht sehr ernst.
  10. Wir sind radikale Individualisten, aber keine Egoisten; finden Erfüllung und schaffen Entwicklung nur, solange wir zu dem kosmischen Organismus beitragen, an dem wir Teil haben.

 

Aus all dem entwickelt sich der Slogan von AMOR FATI: tanzend leben, lachend sterben.

 

Dr. Christian Zippel & Ich (Sascha) | Sommer 2018 Kap Arkona, Rügen

Dr. Christian Zippel & Ich (Sascha) | Sommer 2018 Kap Arkona, Rügen

|

"Wer nicht zwei Drittel des Tages für sich hat, ist ein Sklave."

Friedrich Nietzsche

Folge Amor Fati World

Impressum | Datenschutzerklärung
© 2019 AMOR-FATI.WORLD - Philosophische Kampfkunst