Unser Ursprung

Back to the roots

„IM LEBEN BESTEHEN IST KAMPF.
SCHÖN ZU LEBEN IST KUNST.

KAMPF ALLEIN IST STUMPF.
KUNST ALLEIN: SCHWACH.

DESWEGEN IST DAS ERFÜLLTE LEBEN SCHÖN UND STARK ZUGLEICH: KAMPFKUNST.“

 

So beantwortete Zippel letzten Sommer 2018 meine Frage: „Was ist der Schlüssel zu einem erfüllten Leben?“ Dabei spazierten wir gerade entlang der Kreideklippen von Kap Arkona auf der Ostsee-Insel Rügen. Immer wieder richtete er den Blick in die Ferne, schien ganz woanders zu sein …
 

RÜGEN

… war Zippels letzter Wohnort. Ich bin froh, ihn dort kennen gelernt zu haben. Wo er jetzt ist, weiß ich nicht. Zum 18. Oktober hat er Be- und Wohnsitz aufgegeben, sich aus Deutschland abgemeldet. Verträge gekündigt, das Bürgerliche überwunden, sich „ent-wickelt“ – wie er immer wieder betonte. Das faszinierte und verwirrte mich zugleich. Er hatte sogar seine Aktivität im Internet eingestellt, die Homepage gelöscht und seinen Email-Account.
 

„WILLST DU NICHT MEHR SCHREIBEN?“

… fragte ich ihn. „Doch, Bücher“, war die knappe Antwort. „Keine Artikel mehr? Nichts auf facebook?“ – „Auf Facebook sind tolle Menschen, aber auch Stumpfsinn, Zensur und Kommerz. Artikel schreibe ich regelmäßig, für mich. Primär zur Reflektion.“

„Und die willst Du nicht mehr veröffentlichen?“, fragte ich etwas erbost. „Mach Du es doch!“, antwortete er schnippisch. Und was soll ich sagen: Hier sind wir.
 

AMOR-FATI.WORLD

… sollte ursprünglich ein Portal sein, das Zippels Lebensphilosophie, seine Texte und Bücher erhält, zugänglich macht und zur Diskussion stellt. Er hat mir einfach alles überlassen: Domains, Zugänge, Fotos, Texte. Immer mal wieder schickt er mir Neues.
 

DARÜBER HINAUS

… habe ich mich in die Kompromisslosigkeit, den Minimalismus und die Freiheit verliebt, mit der Zippel sein Leben meistert – federleicht, tiefenentspannt und doch fokussiert.
 

„TANZEND LEBEN – LACHEND STERBEN“

… so hat er es formuliert. Und ich: war Feuer und Flamme. Hab es ihm gleich getan, nicht nur dieses Portal gebastelt, sondern mich auch auf die Reise begeben, mit dem Ziel ganzheitlicher Entwicklung, glücklicher Geschmeidigkeit und unbedingter Freiheit.
Habe gekündigt, Besitz sowie Wohnsitz aufgegeben und arbeite sowie lebe nun auch frei – mal hier und mal dort. Ich kann Dir sagen: die beste Entscheidung meines Lebens.
 

DU WILLST DAS AUCH?

Auf diesem Portal findest Du die zugehörige Philosophie sowie alle wesentlichen Infos und notwendigen Schritte dafür; sowohl auf den erklärenden Seiten und auch immer wieder Neues im Blog.
 

DIE VISION: EINE GEMEINSCHAFT

Unter dem Begriff AMOR FATI soll eine weltweite Gemeinschaft Gleichgesinnter zusammenfinden, die sich vernetzt und zusammen wächst. Vor allem aber geht es um die Ausbildung eigenständiger, freier und selbstbewusster Individuen – kompetente Weltbürger.

Hast Du Vorschläge oder Kritik zum Portal, dann wende Dich gern an mich ([email protected]). Ansonsten starke Grüße aus „wo auch immer in der Welt“ und wie Zippel sagen würde:
 

AUFWÄRTS!

Dein Sascha

„IM LEBEN BESTEHEN IST KAMPF. SCHÖN ZU LEBEN IST KUNST.

KAMPF ALLEIN IST STUMPF.
KUNST ALLEIN: SCHWACH.

DESWEGEN IST DAS ERFÜLLTE LEBEN SCHÖN UND STARK ZUGLEICH: KAMPFKUNST.“

 

So beantwortete Zippel letzten Sommer 2018 meine Frage: „Was ist der Schlüssel zu einem erfüllten Leben?“ Dabei spazierten wir gerade entlang der Kreideklippen von Kap Arkona auf der Ostsee-Insel Rügen. Immer wieder richtete er den Blick in die Ferne, schien ganz woanders zu sein …
 

RÜGEN

… war Zippels letzter Wohnort. Ich bin froh, ihn dort kennen gelernt zu haben. Wo er jetzt ist, weiß ich nicht. Zum 18. Oktober hat er Be- und Wohnsitz aufgegeben, sich aus Deutschland abgemeldet. Verträge gekündigt, das Bürgerliche überwunden, sich „ent-wickelt“ – wie er immer wieder betonte. Das faszinierte und verwirrte mich zugleich. Er hatte sogar seine Aktivität im Internet eingestellt, die Homepage gelöscht und seinen Email-Account.
 

„WILLST DU NICHT MEHR SCHREIBEN?“

… fragte ich ihn. „Doch, Bücher“, war die knappe Antwort. „Keine Artikel mehr? Nichts auf facebook?“ – „Auf Facebook sind tolle Menschen, aber auch Stumpfsinn, Zensur und Kommerz. Artikel schreibe ich regelmäßig, für mich. Primär zur Reflektion.“

„Und die willst Du nicht mehr veröffentlichen?“, fragte ich etwas erbost. „Mach Du es doch!“, antwortete er schnippisch. Und was soll ich sagen: Hier sind wir.
 

AMOR-FATI.WORLD

… sollte ursprünglich ein Portal sein, das Zippels Lebensphilosophie, seine Texte und Bücher erhält, zugänglich macht und zur Diskussion stellt. Er hat mir einfach alles überlassen: Domains, Zugänge, Fotos, Texte. Immer mal wieder schickt er mir Neues.
 

DARÜBER HINAUS

… habe ich mich in die Kompromisslosigkeit, den Minimalismus und die Freiheit verliebt, mit der Zippel sein Leben meistert – federleicht, tiefenentspannt und doch fokussiert.
 

„TANZEND LEBEN – LACHEND STERBEN“

… so hat er es formuliert. Und ich: war Feuer und Flamme. Hab es ihm gleich getan, nicht nur dieses Portal gebastelt, sondern mich auch auf die Reise begeben, mit dem Ziel ganzheitlicher Entwicklung, glücklicher Geschmeidigkeit und unbedingter Freiheit.
Habe gekündigt, Besitz sowie Wohnsitz aufgegeben und arbeite sowie lebe nun auch frei – mal hier und mal dort. Ich kann Dir sagen: die beste Entscheidung meines Lebens.
 

DU WILLST DAS AUCH?

Auf diesem PORTAL findest Du die zugehörige Philosophie sowie alle wesentlichen Infos und notwendigen Schritte dafür; sowohl auf den erklärenden Seiten und auch immer wieder Neues im Blog.
 

DIE VISION: EINE GEMEINSCHAFT

Unter dem Begriff AMOR FATI soll eine weltweite Gemeinschaft Gleichgesinnter zusammenfinden, die sich vernetzt und zusammen wächst. Vor allem aber geht es um die Ausbildung eigenständiger, freier und selbstbewusster Individuen – kompetente Weltbürger.

Hast Du Vorschläge oder Kritik zum Portal, dann wende Dich gern an mich ([email protected]). Ansonsten starke Grüße aus Bukarest und wie Zippel sagen würde:
 

AUFWÄRTS!

Dein Sascha

Dr. Christian Zippel & Ich (Sascha) | Sommer 2018 Kap Arkona, Rügen

„Jeder, der nicht zwei Drittel des Tages für sich alleine hat, ist ein Sklave.“

Friedrich Nietzsche

Copy link