Falls Fitness zum Krampf wird

von | 28. Nov 2018 | Dr. Christian Zippel, Fitness | 0 Kommentare

>> Ich hab Dr. Zippel gebeten, für das Portal sein Verständnis von Fitness niederzuschreiben. Seine Antwort war, dass es über Fitness schon genug Texte im Internet gebe. Lieber sollte man sich vor zwanghafter und verkrampfter Fitness hüten. Dazu hat er mir erlaubt, den Abschlusstext aus seinem Buch „HET – Hocheffizient Trainieren“ zu veröffentlichen. Der Text passt perfekt und er zeigt Dr. Zippels große Erfahrung mit dem Thema und worauf es wirklich ankommt. Aber lest selbst.<<

Als Philosoph und ganzheitlicher Coach arbeite ich therapeutisch viel im mentalen, seelischen und sozialen Bereich. Körper, Geist, Seele und Gemeinschaft sind eng miteinander verflochten. Immer wieder erlebe ich, dass Ursachen und Symptome auf verschiedenen Ebenen liegen. Alkoholismus mag in seelischer Leere gründen, Fettleibigkeit in sozialer Kälte und ein verhärteter Buckel kann in zu viel Stress oder zu harter Erziehung seine Ursache finden.

Weder Entzug noch Diät oder Druck helfen dann weiter, ebenso wenig ein schlichter Fitnessratgeber und ein paar Liegestütze; nicht einmal der begehrte Waschbrettbauch. Sie alle zupfen nur an den Blättern des Problems, während die Wurzeln unangetastet bleiben. Die Ursachen liegen oft tief vergraben im Unbewussten, sind in der Kindheit oder einem schockierenden Erlebnis begründet.

Bei krankhaft oder chronisch Unfitten führen immer wieder neue Anläufe fit zu werden, nicht selten zu fortlaufendem Scheitern, Frustration, schwindendem Selbstbewusstsein, sozialer Abkehr und Selbstzerstörung. Die glückliche und nicht minder traurige Wahrheit ist: Fitness ist nicht schwierig. Sie liegt uns im Blut und kann mit ein paar wesentlichen Prinzipien spielerisch und intuitiv realisiert werden.

Haben Sie – lieber Leser – dennoch Probleme damit, dann könnte es sich lohnen, auf anderen Ebenen nach blockierenden Ursachen und vielleicht besseren Lösungen zu suchen. Die wichtigsten Kriterien für eine gesunde Fitness liegen in unserem Inneren: Selbstbewusstsein, Geschmeidigkeit, Stabilität, Mut und Lebensfreude. Tatsächlich werden auch genau diese Aspekte durch konstruktive, spielerische und unverkrampfte Fitness gestärkt.

Um Muskeln, Rekorde und eine schlanke Taille geht es nur an der Oberfläche. Wer sich darauf versteift, wird auch durch „Fitness“ nicht glücklich. Das sind Äußerlichkeiten. Und die Fitnessindustrie funktioniert vor allem dadurch, dass sie unglücklichen Menschen vormacht, sie könnten inneren Frieden, seelische Stabilität und Glückseligkeit finden, indem sie ihren Körper auf Vordermann bringen. Da ist was dran.

DOCH SO FUNKTIONIERT DAS NICHT

Kein Trainer, Trainingsplan, Supplement oder gar Hormonpräparat wird tiefer liegende Blockaden und Probleme lösen – allenfalls kaschieren, wodurch es nur noch anstrengender wird, die Maskerade aufrecht zu erhalten. Vertrauen Sie mir, ich kenne weit über hundert körperlich erfolgreiche Athleten persönlich … und selbst viele von diesen kämpfen mit ihrem Leben und ihrem Inneren: sind seelisch zerrissen, orientierungslos, verhärmt, pleite, kriminell, missgünstig, depressiv oder ausgebrannt. All das ist Fitness NICHT.

FITNESS BEDEUTET: spielerisch das Leben zu meistern, Gutes zu tun, für seine Lieben zu sorgen, ja notfalls zu kämpfen, an Widerständen zu wachsen, über das Unvermeidliche zu lachen und erfüllt zu sterben.

Wenn ich die heutigen Medien und Fitnessstudios betrachte, sehe ich viele Fitness-Menschen mit zum Teil atemberaubender Fassade, aber die wenigsten davon sind wirklich fit im wahren, natürlichen Sinne, also durch und durch – körperlich, geistig, seelisch, materiell und sozial.

Die Betroffenen wollen sich die wahren, tiefer liegenden Probleme ungern eingestehen und neigen kollektiv dazu, sich über Eiweiß-Shakes, Trainingspläne und Diätstrategien zu streiten. In der Psychotherapie wird dieser Verdrängungsmechanismus als Rationalisierung bezeichnet. Überall wo ich auf solch verkopfte, theoretische Diskussionen stoße, weiß ich, woher der Wind weht und enthalte mich lieber. Denn nichts ist einfacher und nichts lässt sich intuitiver umsetzen als Fitness. Ich hoffe, ich konnte Ihnen das in diesem Buch bewusst machen.

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann arbeiten Sie an Ihrem charakterlichen Kern, einer gesunder Intuition, dem positiven Energiefluss und der seelischen Stabilität. Das beginnt mit der Lektüre und Reflektion starker antiker Philosophien wie dem Stoizismus, Epikureismus oder Kynismus, geht über die Zusammenarbeit mit einem patenten Therapeuten und die Teilhabe an einer konstruktiven Gemeinschaft und gipfelt in dem Schaffen und Verwirklichen eines eigenen Lebenssinns.

Tun Sie Gutes und es wird Gutes daraus erwachsen. Lachen Sie mal wieder, vor allem über sich selbst, und nehmen Sie das alles nicht zu ernst. Lebend kommen Sie hier eh nicht raus. Solche Schritte und Perspektiven können seelisch heilend, stabilisierend und reinigend wirken.

Sukzessive kann man sich so aus dem Schatten ins Licht kämpfen – dann auch mithilfe von Training und Ernährung – unter dem Motto: Den Körper begeistern, das Geistige verkörpern, die Seele ins Gleichgewicht bringen. Je gesünder die Ebenen des Menschen sind und je spielerischer sie ineinander greifen, desto simpler gelingt alles andere und das Streben wird zum Spiel.

Warten Sie nicht länger darauf, dass ein Retter kommt oder ein Medikament entwirft, und alles wird gut. Das wird nicht passieren. Entweder Sie bekommen den Allerwertesten hoch, sehen der Wahrheit ins Gesicht, kümmern sich selbst darum und arbeiten an den Ursachen – oder alles wird noch schlimmer. So will es die Natur. Die kennt kein Sozialsystem: nur das Glück des stärker Werdenden.

Und stärker werden kann jeder, egal wo er steht und wie es ihm geht. Stärke ist nicht absolut – Stärke ist relativ. Wer einen Liegestütz mehr schafft, 0,1 % Körperfett abgenommen, ein paar Seiten in einem guten Buch gelesen, meditiert oder in Freundschaft investiert hat – der ist stärker geworden, der ist heute stärker als gestern.

Das ist das Geheimnis: Schritt für Schritt, Stunde für Stunde, Tag für Tag, Willensakt für Willensakt erwachsen über Wochen, Monate und Jahre schier übermenschliche Stärken. Meist steht einem nur der Kopf im Weg: ausschalten, auf die Natur vertrauen, machen und wachsen lassen! Da wo der Widerstand ist, ist der Weg.

Selbst die mächtigste Eiche erwächst ursprünglich aus einer kleinen Eichel, die in eine Kinderhand passt. Sollte die ihr Leben wirklich besser im Griff haben als Sie?

Aufwärts!
Ihr Christian Zippel

„Ein klassischer Zippel, immer gleichauf mit seinem Geist.“

„Für jeden, der es verstanden hat, dass es bei Fitness um mehr geht als geiles Aussehen und Schweiß, liefert Christian Zippel erneut einen Leitfaden für den intellektuellen Sportler. Ich habe alleine seine Bücher gelesen, sie haben nicht nur meinen Körper und meine Einstellung zum Sport verändert, sondern auch zum Leben. HET liefert nach HFT neuen Ansatzpunkte für einen Fitnesslifestyle, der sich dem hektischen und zeitlich eng gestrickten Berufsleben anpasst. Wie schon bei HFT gilt es, das Training dem eignen Leben und der Tagesform anzupassen und nicht andersherum. Trainieren Sie nicht nur mit Ihrem Biorhythmus, sondern auch mit dem Rhythmus Ihres Alltags, Ihres Lebens. Und holen Sie das Maximum heraus. So wie Christian Zippel es jeden Tag vormacht. Gespickt mit Zitaten großer Redner und Philosophen packt der Autor sie genau dort, wo die Veränderung stattfinden muss: Im Geiste.

Man spürt die Entwicklung des Autors, vom fanatischen Kraftsport, hin zum Kern der Entwicklung. Minimalismus. Aber niemals auf Kosten des eigenen Wachstums. Zippels Bücher sind der Wachstum, den die Gesellschaft braucht. Mehr denn je.

Wer soll es machen, wenn nicht er?“

Judith Mergens
5 Sterne Rezension auf Amazon für das Buch „HET Hocheffizient Trainieren“

 

|

"Reichtum ist die Kotze des Glücks."

Unbekannt

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Lebenszeichen von Dr. Z

Natur ist der einzig wahre Gott

>> Natürlich war ich neugierig, wie Dr. Christian Zippel seinen Geburtstag und den Jahreswechsel verbringt. Als Antwort erhielt ich einige Bilder von einem spanischen Bergkloster aus. Meine Frage: Warum er dort sei, beantwortete er mit: “Weil ich Pantheist und hier oben der Natur besonders nah bin.“ Heute, zum Neujahr, erhielt ich die nun folgenden Zeilen. <<

mehr lesen

Barcelona statt Bangkok und Coaching 2019

>> Ich habe vor einigen Tagen Dr. Christian Zippel gefragt wie er Weihnachten verbringt und ob er ein paar Worte/Weihnachtsgrüße für alle Leserinneren und Leser von AMOR FATI hat. Außerdem wollte ich wissen, wie er das Jahr ausklingen lässt und ob es auch in 2019 Coachings bei Ihm geben wird. Gestern Nacht 00:35 Uhr erhielt ich folgende Antwort von Ihm, welche ich nun mit euch teilen möchte. 

Ich wünsche euch allen Frohe Weihnachten.
Beste Grüße, euer Sascha <<

mehr lesen

Zippels Reise zum Nullpunkt

>> Einen Monat nachdem Dr. Christian Zippel (Dr. Z) seinen Wohnsitz und Besitz in Deutschland aufgegeben hat, gibt es ein neues Lebenszeichen von ihm. Was er noch an Hab und Gut hat, wie er künftig lebt und welche vier Erkenntnisse ihm in einem Monat absoluter Freiheit gekommen sind, erfahrt ihr in diesem Artikel.
Viel Spaß, euer Sascha.<<

mehr lesen

Folge Amor Fati World

Impressum | Datenschutzerklärung
© 2019 AMOR-FATI.WORLD - Philosophische Kampfkunst