Rosenrot – oder die illusion der wirklichkeit

Dr. Christian Zippel: rosenrot – oder die illusion der wirklichkeit

Ein kleines Mädchen, ein Physiker, ein Biologe und ein Psychologe betrachten eine Rose. Das Mädchen sagt gerade raus: Die Rose ist rot. Der Physiker korrigiert: Das Licht, das von der Rose reflektiert wird, ist rot. Der Biologe entgegnet: Die visuellen Cortexareale des Gehirns konstruieren den Eindruck von Röte. Schließlich der Psychologe: Die Röte liegt allein im Geiste. Alles von euch ist nur Materie. Plötzlich tritt ein Blinder in die Runde: Sagt mal, wovon sprecht ihr da eigentlich? Was hat es auf sich mit dieser Röte? Könnt ihr mir das erklären? (Mit einem Vorwort von Prof. Harald Lesch.)

Pressestimmen – „rosenrot – oder die illusion der wirklichkeit“

„Alles, was um uns herum ist, kann die Wissenschaft verstehen. Aber das Innerste, die authentischste Erfahrung, die ein Mensch überhaupt von der Welt machen kann, nämlich sie selbst zu sein, kann die empirische Wissenschaft nicht feststellen. Und davon handelt Christian Zippels Buch.“ –Harald Lesch

„Der Autor Christian Zippel stellt in seinem Buch „Rosenrot“ klar, dass die Realität, die wir erleben, ein Konstrukt innerhalb unseres Geistes ist und wir nicht in direktem Kontakt zur Wirklichkeit stehen. Woher wollen wir also wissen, was Wirklichkeit ist? Das Buch beschäftigt sich mit dem Rätsel der Qualia, das seit Jahrhunderten die Philosophen beschäftigt.“ –Holoversum.org

„Ein intellektuelles Lesevergnügen.“ –Versalia, das Literaturportal

Prof. Harald Lesch über das Buch
„Rosenrot – oder die Illusion der Wirklichkeit“ von Dr. Christian Zippel

Inhaltsverzeichnis

(Das Inhaltsverzeichnis wird mobil auf Amazon nicht angezeigt. Um es anzusehen, musst du auf Amazon die Buchseite mit einem Laptop besuchen.)

Leseprobe

(Das Inhaltsverzeichnis wird mobil auf Amazon nicht angezeigt. Um es anzusehen, musst du auf Amazon die Buchseite mit einem Laptop besuchen.)

Leserstimmen zu „rosenrot“

„Die Farbe der rose“

„Welche Faktoren bestimmen, was wir wahrnehmen? Warum nehmen wir Dinge so war, wie wir sie wahrnehmen? Wie authentisch ist die Wirklichkeit?
Mit diesen Fragen beschäftigt sich das Buch „Rosenrot – oder die Illusion der Wirklichkeit“ von Christian Zippel anhand der Farbe Rot der Rose. Auf das Rot der Rose wird aus der Sicht von Physik, Biologie, und Psychologie eingegangen. Als narrativer Anker dient hierfür das, am Anfang des Buches beschriebene Gespräch zwischen einem Mädchen, einem Physiker, einem Biologen, einem Psychologen und einem Blinden.
Eine wesentliche Leistung des Autors besteht darin, die Balance zwischen der Vermittlung fachspezifischer Informationen und der Beibehaltung einer integrativen Perspektive zu bewahren. Leserfreundlich werden die Sichtweisen der genannten Fachdisziplinen (auf der Grundlage umfangreicher Literatur) beschrieben. Droht eine zu starke Vertiefung, schafft es Christian Zippel rechtzeitig eine übergeordnete Sichtweise einzunehmen.
Positiv ist weiterhin anzumerken, dass der Leser durch oft auftauchende Fragestellungen aktiviert und zum kritischen Denken angeregt werden soll.
Insgesamt ist das Buch „Rosenrot – oder die Illusion der Wirklichkeit“ ein gelungener Versuch, unterschiedliche Wissenschaftsperspektiven auf eine leserfreundliche und reflexive Art zu verbinden. Sehr gut!

Matthias S.
5 Sterne Rezension auf Amazon vom 11.06.2016

 

„Erleben wir die Welt so wie sie ist, oder spielen uns die sinne uns unser gehirn nur eine scheinrealität vor?“

„Warum ist eine Rose rot? Ist das die Wirklichkeit oder ist das Rot, wie der Physiker sagen würde, nur das Licht, das von der Rose reflektiert wird? Oder ist die Farbe nur eine Konstruktion des Gehirns, wie der Biologe meint? Oder hat der Psychologe recht, der darauf hinweist, dass die Röte allein im Geiste liegt?

Am Beispiel der Farben geht Christian Zippel in einem gut verständlichen Buch den Fragen nach der Authentizität unserer Wirklichkeit nach. Erleben wir die Welt so wie sie ist, oder spielen uns die Sinne und unser Gehirn nur eine Scheinrealität vor?

Leicht und verständlich führt er in seinem klug aufgebauten Buch seine Leser durch die Ansätze verschiedener Wissenschaften in einem durch und durch interdisziplinären Zugang. Dabei gelingt es ihm, ein neues und durchdachtes Gesamtbild zu beschreiben, in dem auch der menschliche Geist seinen Platz findet.

Ein intellektuelles Lesevergnügen.

Winfried Stanzick
5 Sterne Rezension auf Amazon vom 05.08.2013

 

„Illusion oder wirklichkeit ?“

„Kurz und Knapp : Es ist Genial. Einfach Zippelig. Es hat von Anfang an sehr viele interessante Gedankengänge
Niemals hätte ich gedacht, dass man sich bei einer Farbe wie „Rosenrot“ so viele Fragen stellen können.
Ohne seine Meinung aufdrängen zu wollen , schafft Christian Z. es wieder perfekt das Thema ganz Objektiv zu behandeln.

Christian Z. hat es schon mit seinen Fitness Bücher ( Der Wille zur Kraft ; HFT – Hochfrequenztraining & Auto-Regulation) geschafft. mein Leben zu verändern.
Ich liebe seine Schreibweise und seine Leidenschaft.

Für das Buch gibt es eine Klare Kaufempfehlung! 5*****!

Christian Knufinke
5 Sterne Rezension auf Amazon vom 13.07.2013

 

„Die Tragweite des rosenrots“

„Ich hätte nie gedacht, dass es das Rot einer Rose sein könnte, etwas vermeintlich so simples, das die Grundfeste meines Weltbildes zum Beben zu bringen vermag. Doch mit „Rosenrot oder die Illusion der Wirklichkeit“ ist genau dies Dr. Christian Zippel gelungen. Zu Beginn der Lektüre war ich mir meiner Welt, meiner Wirklichkeit, so sicher. Ich war ein Stück weit das kleine Mädchen, das die Rose betrachtet und für die das rot so herrlich selbstverständlich und unantastbar ist. Ich lebte zwar nicht ausschließlich in diesem naiven Realismus, aber dennoch erwägte ich nie, dass hinter diesem einfachen, und im Alltag selbstverständlichen rosenrot, die Frage nach dem Grundverständnis meiner Welt liegt.
Auf äußerst liebevolle Weise nahm der Autor mich mit, entführte meinen Geist und formulierte die Fragen, die ich nie hatte konkretisieren können. Das Buch ist nicht nur eine Abhandlung über die Farbwahrnehmung, nein, es ist so viel mehr. Es ist ein Rundumschlag an Bildung aus der Physik, Biologie, Psychologie und Philosophie. Auf eine faszinierende Art, wird der Leser mitgenommen und erhält Einblicke in eine Welt, die oftmals fremd scheint, obwohl sie doch die unsere ist. Zunächst mag es etwas schwer sein sich darauf einzulassen und seine gewohnt naive Sicht zu verlassen, doch je offener man dieser versuchten Objektivierung entgegen tritt, desto weiter trägt einen das Buch.
„Lesen ist gelenktes Schaffen“, sagte Jean-Paul Sartre einmal und wenn ich jemals ein Buch gelesen habe, das als Beweis für diesen Satz dient, dann ist es „Rosenrot“. Mag sein, dass ich noch nicht genug Bücher gelesen habe, aber Dr. Christian Zippel stürzte mich in eine tiefe Nachdenklichkeit, aus der ich bis jetzt noch nicht herausgefunden habe; aus der ich nicht herausfinden will. Es ist bemerkenswert, wie es Dr. Zippel gelingt, den Geist des Lesers freizulassen, ihm seinen Schaffensraum einzugestehen und ihn trotzdem am Ende jedes Kapitels wieder sanft zurückholt und die Aufmerksamkeit zurück auf die Beantwortung der Fragen lenkt.
Doch so bereichernd sein Buch auch sein mag, es wirft Fragen auf, die für manche Menschen vielleicht verunsichernd sind, weil sie den Schleier der Naivität zu heben versuchen, weil sie uns bewusst machen, wie wenig wir von der objektiven Realität wissen und, weil er in Frage stellt, ob wir jemals alles davon wissen werden, ob der Mensch überhaupt dazu in der Lage ist sein Subjektivität hinter sich zu lassen. Kurzum, er stellt unsere Wirklichkeit und unsere Auffassung des Universums in Frage.
Dennoch lohnt es sich einen Blick hinter diesen Schleier zu werfen, der uns umhüllt und „Rosenrot oder die Illusion der Wirklichkeit“ ist gerade deshalb so angenehm zu lesen, weil man sich weder mit Kant, noch mit Einstein selbst „herumplagen“ muss, sondern häppchenweise ihr Wissen angeboten bekommt und sobald man gewillt ist sich ihnen anzunehmen, sich ein weites Feld vor einem auftut, das nur darauf wartet erforscht zu werden.

isiwrites
5 Sterne Rezension auf Amazon vom 17.12.2013

 

„Illusion oder wirklichkeit ?“

„Kurz und Knapp : Es ist Genial. Einfach Zippelig. Es hat von Anfang an sehr viele interessante Gedankengänge
Niemals hätte ich gedacht, dass man sich bei einer Farbe wie „Rosenrot“ so viele Fragen stellen können.
Ohne seine Meinung aufdrängen zu wollen , schafft Christian Z. es wieder perfekt das Thema ganz Objektiv zu behandeln.

Christian Z. hat es schon mit seinen Fitness Bücher ( Der Wille zur Kraft ; HFT – Hochfrequenztraining & Auto-Regulation) geschafft. mein Leben zu verändern.
Ich liebe seine Schreibweise und seine Leidenschaft.

Für das Buch gibt es eine Klare Kaufempfehlung! 5*****!

Christian Knufinke
5 Sterne Rezension auf Amazon vom 13.07.2013

 

Wie gefällt dir „rosenrot“ ?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.