Rezension: „Warren Buffett – Das Leben ist wie ein Schneeball

BuchRezension von Dr. Christian Zippel: „Warren Buffett – Das Leben ist wie ein Schneeball – Alice Schroeder

 

DAS LEBEN IST WIE EIN SCHNEEBALL UND DAS BUCH IST WIE EINE LAWINE

Ein Ziegelstein. Über 1.000 Seiten Text in 64 Kapiteln.
Beleuchtet und nachverfolgt wird das Leben eines der reichsten und fokussiertesten Menschen der Welt: Investement-Legende Warren Buffett – vom kleinen, Zeitung austragenden Jungen bis hin zum Ü80-jährigen der ein milliardenschweres Unternehmen (mit vielen anderen milliardenschweren Unternehmen im Sack) aufgebaut hat.

Alles in allem ein sehr komplexes Unterfangen, an dem der eher liebevolle, zwischenmenschlich schüchterne, aber finanziell knallharte Patriarch ein Leben lang gearbeitet hat. Wertvoll ist das Buch nicht nur, weil es einen romanhaften Überblick in die Welt der Finanzen des 20. Jahrhunderts gibt, sondern auch, weil einmal wieder ersichtlich ist, dass dieser Mann nur deswegen so erfolgreich ist, weil er von klein auf in alles numerische, finanzielle und statistische vernarrt war und sein gesamter Fokus auf Wahrscheinlichkeiten und ökonomischen Zusammenhängen lag.

So merkte er sich als Steppke stundenlang alle Autokennzeichen der Wagen, die zu einer Bank (in einer Sackgasse) fuhren. Erklärung: Falls es einen Banküberfall gäbe, wäre er der einzige, der das Kennzeichen des Täters kennen würde.

In der Kirche fand er die Lebensdaten Heiliger und sakraler Musiker/Komponisten im Gesangsbuch. Während des Gottesdienstes errechnete er die durchschnittliche Lebenserwartung Gläubiger und beschied, dass am christlichen Glauben nicht so viel dran sein könne – da er ersichtlich zu keiner höheren Lebenserwartung führte.

Dieses faktenbasierte Denken ist symptomatisch für seine Perspektive auf das Leben. Sein Erfolg beruht darauf, dass er in einer faktenbasierten Welt auch entsprechend pragmatische Konsequenzen zog und sich nicht von seinem Weg abbringen ließ. Verursacht wurde diese Sucht mitunter, da er sich der zwischenmenschlichen Welt und der emotionalen Erdrückung (besonders durch seine herrische Mutter) entziehen und ins stabil Abstrakte flüchten wollte. Hier fühlte er sich sicher und zuhause. Während die Mutter zuhause unberechenbar austickte und auf klein Warrens Seele einhackte.

So schließt sich der Kreis eines mächtigen Lebens. Eines vielschichtigen und komplexen, aber geradlinigen Lebens. Spannend zu lesen. Viel, aber lohnenswert.

(Die Leseprobe wird mobil auf Amazon nicht angezeigt. Um diese anzusehen, musst du auf Amazon die Buchseite mit einem Laptop besuchen.)

Folge Amor Fati

Impressum | Datenschutzerklärung
© 2019 AMOR-FATI.WORLD | cell by cell to a powerful organism