Rezension: „Die 24 Gesetze der Verführung

BuchRezension von Dr. Christian Zippel: „Die 24 Gesetze der VErführung – Robert Greene“

 

VER-FÜHREN

„Was aus Liebe getan wird, geschieht immer jenseits von Gut und Böse“, schrieb bereits Nietzsche. Das mag nicht korrekt sein, doch in dieser Welt sind überzogene Korrektheit und Tugend nicht selten ein Ausdruck von Angst, Stillstand oder dem Bedürfnis nach Verführung. Als Coach begegnet es mir oft, dass ich meine Schützlinge zum Guten ver-führen „muss“. Von allein trauen Sie sich oft nicht, das zu tun, was sie eigentlich tun wollen. Für solch eine positive Verführung lohnt sich dies Buch von Robert Greene. Das Beste, das ich zum Thema kenne – abgesehen von Klassikern wie Ovid, Casanova, Kierkegaard.

Das Buch lohnt sich leider auch zur negativen, egoistischen Verführung, um einen Menschen zu dem zu bewegen, was ihm selbst gar nichts bringt – ja ihm vielleicht sogar schadet. Solch einen Makel – oder nennen wir es Neutralität – haben die meisten von Greenes Büchern. Sie liefern mächtige Werkzeuge. Der Mensch entscheidet, was daraus wird. Aber auch der konstruktive Mensch sollte sie kennen, um sich nicht selbst von ihnen verführen und missbrauchen zu lassen.

Lohnt sich!

(Die Leseprobe wird mobil auf Amazon nicht angezeigt. Um diese anzusehen, musst du auf Amazon die Buchseite mit einem Laptop besuchen.)

Folge Amor Fati

Impressum | Datenschutzerklärung
© 2019 AMOR-FATI.WORLD | tanzend leben - lachend sterben