Rezension: „Der dunkle Kontinent: Freud und die Frauen

FREUDS FREUNDE: FRAUEN

„Heute gehören psychoanalytische Begriffe wie Trauma, Regression, Verdrängung, Übertragung, Unbewusstes zur Alltagssprache. Sie irritieren nicht mehr, aber sie schließen auch nichts mehr auf. Ohne die Entstehungsbedingungen und die Gesamtkonstruktion zu kennen, bleibt das Verstehen oberflächlich.“ (110f.)

Was Darwin für die Biologie ist, ist Sigmund Freud für die Psychologie. Linde Salber liefert hier einen gänzlich anderen Zugang zum Vater der Psychoanalayse: über all die Frauen, die eine besondere Rolle in seinem Leben gespielt haben.

DA STEH ICH DRAUF!

Also nicht nur auf Frauen, sondern vor allem auf Bücher, die spezielle Perspektiven ermöglichen. Viel besser zu lesen und natürlicher zu verstehen, als der typisch platte direkte Zugang, der meist zu abstrakt und lebensfremd ist. Das Buch ist top recherchiert und ein Genuss zu lesen. Ab und an gibt’s eine schnippische, anti-männliche Bemerkung von der Autorin, die eher über ihre Psyche Aufschluss verrät, statt zur Erhellung beizutragen – aber da lässt sich locker drüber hinweg lesen.

Ansonsten ist das Buch völlig zu Unrecht in der Versenkung der Buchwelt verschwunden. Alle, die an Psychologie und Freud interessiert sind, finden hier einen Lesegenuss.

Folge Amor Fati

Impressum | Datenschutzerklärung
© 2019 AMOR-FATI.WORLD | tanzend leben - lachend sterben