Diskussion Artikel:...
 
Share:
Notifications
Clear all

HINWEIS: Wenn Du mitdiskutieren willst, musst Du Dich im Forum registrieren/anmelden. Ohne Registrierung kannst Du nur mitlesen.

Diskussion Artikel: "Steroide absetzen und das "Leben" danach"  

 
Sascha
(@sascha)
Become who you are! Admin

Hier wird der Artikel "Steroide und das "Leben" danach" diskutiert.

Hast du Erfahrungen mit Steroiden? 
Hast du bereits schon mal darüber nachgedacht "Stoff" einzusetzen?
Was sind deine Gedanken und Fragen zu dem Artikel?

Ich freue mich über den Austausch!

Den Artikel findet Ihr unter: https://amor-fati.world/steroide-absetzen-und-das-leben-danach/

Follow us: AMOR FATI Instagram | AMOR FATI Facebook
Follow our Hashtag: #amorfaitworld

ReplyQuote
Posted : 24/01/2020 19:21
Tim and Nemanja liked
niklas
(@niklas)
Member Member

@sascha

Danke für deine Offenheit und Ehrlichkeit!

Ich hab noch ein paar Fragen:

Wirst du irgendwann in Zukunft leistungsstärkende, pflanzliche Mittel einsetzen, wie es in Natural Doping beschrieben wurde?

Waren die Schilddrüsenhormone, die du genommen hast, auch für das Bodybuilding oder weil deine Schilddrüse davor nicht rund lief?

Hat das Absetzen der Antidepressiva langfristige negative Auswirkungen für dich? Hat die Lifestyle-Änderung ausgereicht, um die Antidepressiva abzusetzen?

Viele Grüße

 

ReplyQuote
Posted : 28/01/2020 11:12
Sascha liked
Tim
 Tim
(@tim)
Member Member

Hallo zusammen,

@sascha

Meinen großen Respekt für diesen offenen und direkten Beitrag und natürlich auch alle Entscheidungen die dich bis hier hin gebracht haben.

Ich persönlich finde das sehr mutig von dir, so viel von deinen persönlichen Erfahrungen preiszugeben und andererseits finde ich es auch super authentisch, gerade was die Bereiche Kraftsport, Ernährung, aber auch Mindset angeht, weil du eben da langfristige und starke Erfahrungen gemacht hast. Finde ich nochmals sehr bereichernd für ds Forum hier. Dankeschön.

Kanntest du denn die Zippel-Bücher, also die kraftsportbezogenen schon zu deiner aktiven Zeit, oder hast du sie erst später und dadurch auch Herrn Zippel für dich entdeckt? Für mich als eher verkopften Menschen war bspw. der Wille zur Kraft eine wunderbare Verknüpfung von Philosophie und Kraftsport, die ich vor Zippel so noch nicht kannte.

Hast du auch die Erfahrung gemacht, dass einige Muskelgruppen besser auf die Unterstützung mit den Medikamenten reagiert haben? Also vor allem die Schultern?

Wie sieht denn jetzt dein tägliches Training aus? Und mal so aus Neugier, wie sah das gerade Volumentechnisch früher mit den Medikamenten aus?

Interessant, dass du Nietzsches Lebensphilosophie für dich als eine Art Selbst-Therapie entdeckt hast.
So Ähnlich nutze ich Ihn bzw. seine Philosophie auch oder so "begleitet" er mich auch seit meinem ersten Studium ;-P

Auch wieder interessant, dass man in einer Zeit der Unsicherheit und der Trauer dann zum Kraftsport findet.

In letzter Zeit merke ich immer wieder wie mächtig und entscheidend eben die Perspektive ist, die man zum Leben bzw. den Geschehnissen hat.

Das wars erstmal von mir. Ich lese mir den Artikel öfters durch, weil mir  gefühlt immer wieder ein neuer Aspekt auffällt, den ich interessant und beeindruckend finde, von daher eins nach dem Anderen.

Also Dankeschön und einen schönen Abend noch

ReplyQuote
Posted : 28/01/2020 20:12
Sascha liked
Sascha
(@sascha)
Become who you are! Admin

@niklas

Danke für Dein Interesse und Feedback.

Ich habe bereits alles was die hauseigenen Testosteronproduktion ankurbelt aus Natural Doping ausprobiert. Ich habe eine ziemlich hohe Dosierung genommen und dadurch sind auch von den pflanzlichen Mitteln Nebenwirkungen aufgetaucht (Hautausschlag z.B). Man darf hierbei nicht vergessen, dass synthetische Hormone viel stärker und krasser sind als pflanzliche Mittel und daher die empfundene Wirkung nicht so groß ausfällt. Derzeit nehme ich keine Supplements. Aber wenn sich die Gelegenheit ergibt, würde ich dem Ganzen nochmal eine Chance geben. Ich denke dann würde die Wirkung auch besser ausfallen, weil meine Werte nun sich schon wieder etwas erholt haben. 

Meine Schilddrüse lief davor auch nicht gut. Das war Stress und Lifestyle bedingt. Damals hatte ich noch nichts mit dem Sport am Hut, da verschrieb mir der Arzt aufgrund dessen kleine Mengen L-Thyroxin. Während der harten Bodybuilding-Zeit habe ich dann die Dosis erhöht und angepasst an meine Bedürfnisse. Habe auch mit der Einnahme weiterer Schilddrüsenhormone experimentiert (z.B. Thybon: Deutlich wirkungsstärker) und im Grunde nach Bedarf und Blutwerten alles angepasst. Ist auch immer etwas davon abhängig welche Steroide noch so drin waren, was das aktuelle Ziel war, wie mein Training und meine Ernährung strukturiert waren. 

Die Antidepressiva habe ich als erstes abgesetzt. Schon lange bevor ich Steroiden und Co adieu gesagt habe. Meine Einnahme der Antidepressiva verlief über mehrere Jahre (ich schätze 5 Jahre). Hier habe ich auch verschiedenste ausprobiert. Irgendwann habe ich sie einfach rausgeschmissen weil sie mir auf die Nerven gingen und ich überzeugt war, sie nicht mehr zu brauchen. Der sportliche Lifestyle und ein warmer, langer Sommer haben mir hier sicherlich in die Karten gespielt. Aber ich kann nicht sagen, dass ich erst durch hartes Bodybuilding oder durch die Einnahme von Steroiden in der Lage war, meine Antidepressive abzusetzen (war ja auch zeitlich einige Zeit davor). Es war eher eine Kombination aus Mindset, Psychotherapie, Reflektion, aktiven Lebensstiel, wenig Stress und eine helle Jahreszeit.

Ich hoffe das beantwortet soweit deine Fragen.
Beste Grüße und gute Nacht 
Sascha

Follow us: AMOR FATI Instagram | AMOR FATI Facebook
Follow our Hashtag: #amorfaitworld

ReplyQuote
Posted : 28/01/2020 23:53
niklas liked
Sascha
(@sascha)
Become who you are! Admin

@tim

Hey, danke dir für deine Nachricht und den super Zuspruch. Darüber habe ich mich gefreut. Ich denkem wenn man seine persönlichen Erfahrungen weitergibt, nur dann kann man auch Impulse für andere geben. Dadurch entsteht eine Möglichkeit der Reflektion und Weiterentwicklung. Wenn ich hierzu was beisteuern kann, mache ich das gerne.

Mein erster Kontakt mit Dr. Z war über da Buch Der Wille zur Kraft. Lange bevor wir uns persönlich kannten, oder befreundet waren. Andere Bücher folgten dann. Ich habe damals alles gelesen was es zum Thema Bodybuilding gab. Novagenics Verlag habe ich rauf und runter bestellt 😛 
Klar, Zippel hat Philosophie und Training verknüpft, wie es das vorher nicht gab. Sehr geil!

Nein, bestimmte Muskeln sprechen nicht besser auf Medikamente an. Es kann sein das du hier genetisch Vorteile hast und sie daher mit weniger Reiz trotzdem wie Unkraut wachsen, aber das würden sie auch ohne Steroide (im Vergleich zum restlichen Körper). Steroide funktionieren nur wie Brandbeschleuniger. Dafür muss aber erstmal ein Feuer brennen. Übermäßig viel Muskulatur lässt z.B. die Schultern aufgrund der Anatomie irgendwann kantig aussehen und da wird oft spekuliert, dass dieser Look erst durch Steroide entsteht.  Ein Quadrizeps sieht auch kantig aus, wenn sie viel Muskulatur tragen.

Heute ist mein tägliches Training mit Körpergewicht und Sling-Trainer an Zippels HET Buch orientiert. So wie es reinpasst und was gerade geht. Ich habe da keinen starren Trainingsplan oder Trainignszeit. Autoregulation lässt grüßen. 

Früher habe ich in Hochzeiten 6 Mal in der Woche 2-2,5h trainiert. So ca. 12-15h in der Woche. Pro Woche 2x den ganzen Körper durch. Volumen im Sinne von Trainingszeit ist das Eine, Intensität im Sinne von, wie kann ich es mir möglichst schwer machen, das Andere. Daher geht es irgendwann nicht mehr darum die Trainingszeit hochzufahren, sondern die Intensität in einer Einheit möglichst lange hoch zu halten. 2h Pipi-Training bringen dich dann halt auch nicht mehr voran. Hiermit habe ich rumexperimentiert. Meine Beine haben z.B. auf ganz andere Trainings angesprochen als meine Brust. Kritischer Faktor ist aber immer die Frage: Wie schnell kannst du dich wieder erholen? Medikamente sind da nur ein Faktor. Schlafen, Essen und Stress müssen auch passen.

Jap in Zeiten von Unsicherheit brauchen Menschen etwas was ihnen Sicherheit gibt (oder sie zumindest anders fühlen lässt). Für mich war das Sport. Irgendwann eben im Extremen. Für Andere ist das Alkohol, Party, Drogen, Aggression, Kriminalität, Essen, etc... 

Perspektive ist ein sehr entscheidender Faktor: Life happens for you, not to you!

In diesem Sinne, viel Spaß beim weiteren Lesen und eine gute Nacht!
Sascha

Follow us: AMOR FATI Instagram | AMOR FATI Facebook
Follow our Hashtag: #amorfaitworld

ReplyQuote
Posted : 29/01/2020 00:18
niklas
(@niklas)
Member Member
Veröffentlicht von: @sascha

Jap in Zeiten von Unsicherheit brauchen Menschen etwas was ihnen Sicherheit gibt (oder sie zumindest anders Fühlen lässt). Für mich war das Sport. Irgendwann eben im extremen. Für Andere ist das Alkohol, Party, Drogen, Aggression, Kriminalität, Essen, etc... 

Perspektive ist ein sehr entscheidender Faktor: Life happens for you, not to you!

@sascha

Danke für dein ausführliches Feedback! Hochinteressant - du hast ein bewegtes Leben! 😉

die beiden obigen Dinge hast du schön beschrieben. Das trifft es auf den Punkt.

Noch eine klitzekleine Frage, die mir dazu einfällt: Ich hab das 80/20-Fitness-Buch gelesen. Hat sich zu HET viel geändert?

Grüße!

ReplyQuote
Posted : 29/01/2020 08:55
Sascha liked
Sascha
(@sascha)
Become who you are! Admin

@niklas

Sehr gerne. Ja sicherlich habe ich schon ein paar Sachen erlebt. Aber genau diese sind ja auch so wertvoll zur Selbstfindung und Ausrichtung des eigenen Lebens.

Inhaltlich sind HET und 80/20 Fitness im Wesentlichen gleich. Es gibt im HET nur einen Bereich der noch auf intuitives Training eingeht. Sonst ist HET hochwertiger, da es in Farbe ist. 

Best Grüße

Follow us: AMOR FATI Instagram | AMOR FATI Facebook
Follow our Hashtag: #amorfaitworld

ReplyQuote
Posted : 30/01/2020 12:33
Erik
 Erik
(@erik)
Member Member

Hallo Sascha,

größten Respekt von mir für diesen tollen Artikel, die offene Reflektion und auch den super Übertrag am Ende für die Allgemeinheit.

Am Dienstag geht es für mich nach Japan.

Habe zeitweise riesigen Schiss. Das Lesen hat mir Mut gegeben.

Wie Du schreibst, der Geist geht crazy wenn er die Zukunft konstruieren will.

Alles Gute Dir auch für Deine Reise und liebe Grüßen

Erik

 

ReplyQuote
Posted : 07/02/2020 14:32
Sascha
(@sascha)
Become who you are! Admin

@erik

Hallo Erik. Danke für dein Feedback. Darüber habe ich mich gefreut. 

Ich wünsche dir viel Spaß für deine Zeit in Japan. Lass ab und zu mal was hören von dir. 

Alles Gute und viele Grüße
Sascha

Follow us: AMOR FATI Instagram | AMOR FATI Facebook
Follow our Hashtag: #amorfaitworld

ReplyQuote
Posted : 08/02/2020 15:32
Copy link