Keine Fehler wiederholen – MIE#08

Keine Fehler wiederholen - MIE#08 | AMOR FATI

von: Sascha

von: Sascha

Artikel Nummer acht aus der Artikelreihe “Mindset is everything: Wie Du einen starken und stabilen Geist für ein erfülltes, glückliches und erfolgreiches Leben entwickelst”. Wenn Du Dir schon mal gedacht hast: “Warum passiert mir das eigentlich ständig?”, oder Du häufiger an der gleichen Stelle feststeckst, wenn es beispielsweise darum geht, ein Ziel zu erreichen, dann ist der heutige Artikel für Dich genau richtig. Warum werden manche Fehler häufiger wiederholt und was kannst Du tun, damit das zukünftig nicht mehr passiert? Starten wir rein: Keine Fehler wiederholen.
 

DAS MACHE ICH NIE WIEDER – AUSSER VIELLEICHT …

Der Klassiker an jedem Sonntagmorgen in meinen Anfang-Mitt-Zwanzigern: “Alta hab ich einen Schädel. Wie wars gestern und wo? Ich trinke nie wieder Alkohol…”. Und wie von Zauberhand war der gute Vorsatz beim Einbruch des nächsten Samstagabends schon wieder Schall und Rauch. Hochfrequenztraining ist die Mutter der Porzellankiste und so. Viel hilft viel, oft ist auch gut und täglich säuft das Murmeltier. Platt zusammengefasst.

So oder so ähnlich geht es vielen, vielleicht auch Dir. Halt nur ohne Alkohol. Du hast vielleicht die Erfahrung gemacht, dass Du immer an den gleichen Typ Mann oder Frau gerätst. Oder immer wenn Du in einem Projekt arbeitest, sabotierst Du Dich an einer gewissen Stelle selbst. Du fühlst Dich oft frustriert, weil Dir einfach immer die “Selbstdisziplin” fehlt. Und da, wo anständig gescheitert wird, da ist natürlich die Frustration riesig – verständlich. Insbesondere dann, wenn man sehr viel Zeit und Geld investiert hat. Aber warum passiert das eigentlich?
 

ES HAT SICH MAL WIEDER NIX GEÄNDERT

Das Murmeltier grüßt ja nur so häufig, weil es nichts an seinem Tagesablauf ändert. Dabei ist die Änderung des Verhaltens entscheidend. Damit Du aber Dein Verhalten verändern kannst, musst Du aber auch den Willen zur Veränderung haben und hier hapert es oft schon auf ganzer Strecke. Warum? Simpel: Ne ganze Menge Menschen sind einfach zufrieden, so wie es ist. Sie wollen nichts ändern und nicht wachsen. Zumindest unterbewusst. Und das kann komplexe und vielerlei Gründe haben.

Zudem fehlt es oftmals an Selbstreflexion. Diese kann den Willen zur Veränderung anstoßen. Setzt aber auch ein Hinterfragen und Analysieren der Situation voraus. Auch vielfach nicht so einfach, wie es klingt, denn …

“The only real mistake is the one from which we learn nothing.” – John Powell

 

EINSICHT UND EHRLICHKEIT SIND HART

Mit der Reflexion und dem dadurch aufkeimenden Willen zur Veränderung geht die Einsicht einher, dass die mehrfach wiederholte Situation nur deshalb existiert, weil man es hat soweit kommen lassen. Weil man nicht aus der Vergangenheit gelernt hat oder lernen wollte. Teilweise auch aus Gewohnheit. Es entsteht Verantwortung und Freiheit zu handeln.

Diese ehrliche Erkenntnis, dass es nur an einem Selbst liegt, kann hart sein, insbesondere dann, wenn alle vorherigen Bemühungen als unwesentlich, oberflächlich und unwirksam erkannt werden. Denn schließlich liegt das gleiche Problem schon wieder auf dem Tisch. Meiner Erfahrung nach wird dies als ein wiederholtes “Scheitern” gewertet und fühlt sich extrem schlecht an. Oftmals wird daraus dann innerlich und unbewusst ein “ich bin schlecht, ich bin ein Loser” gemacht und das wiederholte “Versagen” generalisiert und auf das gesamte Selbst bezogen. Daher ist es besser, direkt von Anfang an gar keine Reflexion der Situation einzubauen, denn dadurch kommt der ganze Mist erst gar nicht ins Rollen. Schlaue Vermeidungsstrategie. Alternativ kann eine derartige Erkenntnis aber auch vermieden werden, indem einfach über das wiederholte Verhalten hinweg gelacht und so getan wird, als wäre es eine Lappalie a la “So bin ich eben halt”. Funktioniert auch gut, um allem aus dem Weg zu gehen.
 

ABGESOFFENE KOSTEN

Als Sunk Cost Fallacy wird der Irrtum bezeichnet, dass nur, weil Du bereits viel Zeit und Geld in etwas gesteckt hast, was eigentlich schon lange kaputt, vorbei, gescheitert ist, Du glaubst, es noch weiter machen zu müssen. Wenn Du aber ein totes Pferd reitest, dann erkenne es auch als solches an, akzeptiere es und steig doch einfach ab. Dann ersparst Du Dir auch immer und immer wieder die gleichen Fehler zu machen. Das Einzige, was schlimmer ist, als bis in alle Ewigkeit in etwas Ungesundes oder Unproduktives zu investieren, ist, bis in alle Ewigkeit und einen Tag zu investieren. Raus da und aus den Fehlern lernen.
 

AUS FEHLERN LERNT MAN

Wenn du vermeiden willst, einen Fehler zu wiederholen, verbringe etwas mehr Zeit damit, über ihn zu reflektieren. Lege alle negativen Gefühle beiseite, erkenne die Faktoren an, die zu dem Fehler geführt haben, und lerne daraus. Suche nach einer Erklärung, ohne dabei eine Ausrede zu finden. Stelle Dir zudem folgende Fragen:

  • Was ist schief gelaufen? Reflektiere ausreichend und beziehe alle Fakten mit ein.
  • Untersuche, welche Gedanken, Verhaltensweisen und externen Faktoren zu dem Fehler beigetragen haben.
  • Frage Dich, was Du hättest besser machen können.
  • Frage Dich, was Du das nächste Mal anders machst.

Leg Dein negatives Mindset rund um einen Fehler ab. Fucke Dich nicht ab oder mach Dich runter. Das bringt alles nichts. Stattdessen werde Dir gewahr, das in jedem Fehler, ebenso wie in jeder Angst eine Möglichkeit zur Entwicklung steckt. Du brauchst Fehler und wir alle brauchen Fehler. Werde Dir dessen bewusst. Du bist zu Deinem aktuellen Status empor-gescheitert. Stell Dir mal vor, Deine Mutter hätte bei den ersten Gehversuchen gesagt: “Ne komm das lassen wir jetzt mal lieber, das war ein Fehler, hat nicht geklappt, Du bist ja hingefallen…”. Ja, dann wäre jetzt aber Essig mit laufen. Was hat Sie stattdessen gemacht, die Gute? Dich abgefeiert und für jeden kleinen Schritt des Fortschritts gelobt. So läuft das hier auch. Allerdings schämen wir uns oft für Fehler oder nehmen sie persönlich. Dann heißt es nicht “Das war ein Fehler, was kann ich daraus lernen”, sondern “Ich bin ein Fehler”. Also Ego aus und Birne an.

Im Grunde easy, weiß ja jedes Kind. Stimmt ist ganz einfach, muss halt auch nur gemacht werden. Wenn Du das allerdings erledigt hast, dann geht es mit der folgenden Strategie weiter.
 

MACH’S BESSER – VIER SCHRITTE

  1. Lege ein Verhalten fest, das Dein vorherige Verhalten ersetzt. Entscheide, welches gesunde Verhalten Dir helfen wird, die Wiederholung von ungesundem Verhalten zu vermeiden.
  2. Erkenne und lege Warnzeichen fest, dass Du wieder auf den falschen Weg gerätst. Es ist wichtig, nach alten Verhaltensmustern Ausschau zu halten, sodass Du selbst erkennen kannst, wenn Du drohst vom Weg abzukommen.
  3. Lass Dich zur Verantwortung ziehen und z.B. regelmäßig von einem Freund fragen wie es läuft. Dann wird es schwieriger, Deine Fehler zu verstecken oder zu ignorieren. So bleibst Du committed.
  4. Tracke oder messe Deinen Fortschritt. Hier reicht meist schon eine einfache Strichliste.

 

ÜBE DICH IN SELBSTDISZIPLIN?

Wenn Du mich fragst, dann ist das mit der Selbstdisziplin so ne Sache. Klar musst Du auch mal an irgendwas dran bleiben. Z. B. auch ins Gym gehen und Dir das nicht nur vornehmen. Aber wenn Du regelmäßig keine Disziplin aufbringen kannst, dann macht es keinen Sinn, von Außen zu versuchen, da mit ein paar Tricks und Kniffen Disziplin reinzubekommen. Dann fehlt schlicht und ergreifend das große Warum und eine positive Emotion, verbunden mit der Tätigkeit. Irgendetwas Unbewusstes in Dir hat dann kein Bock und kämpft dagegen, obwohl Dein Kopf weiß, was richtig ist. Und das sitzt ja bekanntlich eh immer am längeren Hebel, solange bis der Schmerz oder die Hoffnung groß genug ist. Merke sinngemäß mit Nietzsche: Wer ein großes Warum hat, erträgt fast jedes Wie.

Apropos häufig ist die Selbstdisziplin auch im Arsch, weil Du nicht an den Weg glaubst, welchen Du versuchst zu gehen. Zudem weil Du keine Fortschritte siehst. Also: Großes Warum + Hoffnung in den Weg + positive Gefühle + Fortschritte = Disziplin (wie von magischer Geisterhand, verspreche ich Dir)
 

DER DIE DAS …

Wer wie was, wieso weshalb warum… Wer nicht fragt bleibt dumm.
Es hilft auch, wenn Du einen Fehler erkennst, Dich zu fragen: “Wen kann ich nach einer Lösung oder Strategie fragen, der diesen Fehler schon erfolgreich überwunden hat?”
Auch simpel. Setzt aber voraus, dass Du, wie oben beschrieben, über den Fehler reflektierst und nicht verdrängst.
 

WAS SIND SCHON FEHLER?

Sind es eigentlich noch Fehler, wenn wir aus ihnen lernen? Wie geil wäre Dein Leben, wenn Du ab sofort beschließen würdest, dass es keine Fehler mehr gibt, sondern nur noch Wachstumsmöglichkeiten. Wenn Fehler nichts Negatives mehr wären, sondern Du Dich über jeden freuen würdest, da Du weißt: „So kann ich lernen und mein Potenzial noch mehr ausleben.“ Klar, so funktioniert unsere Gesellschaft nicht und die Schule schon mal gar nicht. Je mehr Rotstift, desto schlechter. Aber in meinem Kopf ist hängen geblieben, was Dr. Z mal zu mir zu dem Thema meinte: “Was für Fehler? Entweder es ist ein Test oder ein Fest!”

In diesem Sinne wünsche ich Dir ein wunderbares Empor-Testen und noch größere Feste.
Horrido.

COACHING & FEEDBACK

Cochinganfragen, Feedback, Kritik und Wünsche bitte per WhatsApp oder per Mail an [email protected]. Einfach auf den Link klicken.
 

NEWS & UPDATES

Du willst mehr? Jeden Montag veröffentlichen wir einen Artikel im deutschen oder englischen AF-Blog. Klicke hier und trag Dich ein, um eine Benachrichtigung zu erhalten, wenn ein deutscher Blog-Post oder andere News veröffentlicht werden: Get AF News

“The only real mistake is the one from which we learn nothing.”

John Powell

12 Shares

Geschrieben von: Sascha

Hallo, ich bin Sascha von AMOR FATI. Ich lebe seit 12/2019 ohne Wohnsitz. Ich habe einfach losgelassen und das System verlassen, um mich auf eine freie und abenteuerliche Reise zu begeben. Eine Reise ins wirkliche Leben und durch die Welt. Eine Reise mit der Aufgabe: Werde, wer du bist! und der Frage: Was schafft ein erfülltes Leben? Mein Ziel ist es, AMOR FATI durch meine eigenen Inhalte und Impulse zu fördern und zu verbreiten. Ich möchte eine starke Gemeinschaft aufbauen, die auf den Werten und der Struktur von AMOR FATI basiert, und dadurch eine außergewöhnliche Gemeinschaft mit großartigen Menschen aufbauen.

1 Kommentar

  1. Christin

    Sehr richtig und wichtig deine Worte. Als Lehrerin versuche ich (oft vergebens) klar zu machen, dass Fehler super sind, um aus ihnen zu lernen, doch leider sind Fehler in unserer Gesellschaft negativ konnotiert.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge

Nimm Dich selbst nicht zu ernst & Memento Mori – MIE#18

Nimm Dich selbst nicht zu ernst & Memento Mori – MIE#18

Artikel Nummer achtzehn aus der Artikelreihe “Mindset is everything”.

in dem Artikel geht es um:

– Warum Du Dich selbst nicht so ernst nehmen solltest, wenn Du ein leichtes und erfülltes Leben anstrebst.

– Warum und wie man mit Lachen töten kann.

– Wie wir trotz unserer Sterblichkeit und schwieriger Lebensumstände ein wertvolles und starkes Leben führen können.

– Warum der Tod ein Muss ist und Du lernen solltest zu sterben.

– Was Friedrich Nietzsche mit AMOR FATI gemeint hat.

mehr lesen
Erschaffe keine Probleme & Drama – MIE#17

Erschaffe keine Probleme & Drama – MIE#17

Artikel Nummer siebzehn aus der Artikelreihe “Mindset is everything”.

in dem Artikel geht es um:

– Warum “Probleme” aus philosophischer Sicht eigentlich Pillepalle sind.

– Warum oft Probleme und Drama erschaffen werden und darunter gelitten wird.

– Wie Du Deinen Problemen entgegentreten solltest, wenn Du nicht übermäßig unter ihnen leiden willst.

– Warum Probleme die größte Drogen auf diesem Planeten sind.

– Wie Du Menschen erkennst, die Probleme erschaffen und Drama kreieren wollen.

mehr lesen
Erkenne Dich selbst & lebe Deine Werte – MIE#16

Erkenne Dich selbst & lebe Deine Werte – MIE#16

Artikel Nummer sechzehn aus der Artikelreihe “Mindset is everything”.

in dem Artikel geht es um:

– Warum Du Dich selbst erkennen und gemäß Deiner Natur leben solltest, wenn Du ein spielerisches und leichtes Leben haben willst.

– Warum Du bewusst ein Leben auf der Grundlage von Werten führen solltest, wenn Du ein authentisches und erfülltes Leben anstrebst.

– Warum Lebenswerte und Selbsterkenntnis Dir und Deinem Leben Ziele, Orientierung, Motivation, Stabilität, Fortschritt und Sinn geben.

mehr lesen

Willst Du über neue Artikel informiert werden?

Trag Dich ein und erhalte eine Benachrichtigung, wenn ein neuer Blog-Post oder andere News veröffentlicht werden. Wähle Deinen favorisierten Benachrichtigungsweg.

WhatsApp

Erhalte News & Updates per Whatsapp. Klicke dafür auf den Button und sende mir Deine Nachricht. Ich füge Dich dem Broadcast hinzu.

E-Mail

Erhalte eine News & Update Benachrichtigung per E-Mail. Trage einfach Deinen Namen und Deine E-Mail ein und bestätige diese im nächsten Schritt.

Telegram

Erhalte eine News & Update Benachrichtigung per Telegram-Channel. Klicke dafür auf den Button und trete automatisch dem deutschen Channel bei.

12 Shares
12 Shares
Copy link